Chronik

Kurzgefaßte Chronik

Nicht alle in der Folge angeführten Veranstaltungen hat der AKV(S) selbst durchgeführt. Zum Teil hat er sie lediglich angeregt, organisatorisch und/oder finanziell gefördert oder besucht. In jedem Fall aber waren sie bedeutsam für das Leben unseres Verbandes und das Miterleben unserer Verbandsangehörigen.

 1952 17.3.Gründung des „Alpenländischen Kulturverbandes“ (AKV) in einem Hörsaal der TH Graz
  18./19.10.Tag der Volksgemeinschaft in Graz für die heimatvertriebenen Volksdeutschen
 1953 26.2.Der AKV kauft die 1921 gegründete und 1945 unter öffentliche Verwaltung gestellte Südmark-Buchhandlung zurück
   24.6.Erste Studienfahrt des AKV-Vorstandes in das steirische Grenzland
   
 1954  6.1.Erste Weihnachtsbescherungen durch „Schulpaten“ an Grenzlandschulen
  MärzErstmaliges Erscheinen der „Rundbriefe des Alpenländischen Kulturverbandes“ (viermal jährlich; bis 1961)
  30.11.Südtirol-Akademie „Tirol – Brücke zum Süden“
   
 1955  17.10.Südtirol-Kundgebung auf dem Grazer Freiheitsplatz
  13.11.Tagung von Grenzlandbürgermeistern in Eibiswald
   
 1957  MaiGrenzlandsammlung
  28./29.9.Arbeitstagung der Schutzverbände Österreichs in Graz-Mariatrost
  1.11.Der AKV verkauft die Alpenlandbuchhandlung Südmark an das Alpenlandkaufhaus Kastner und Öhler
  16.11.Grenzschutztagung und Grenzlandkundgebung in Leibnitz; Hauptredner: Landeshauptmann Josef Krainer (d. Ä.)
   
 1959 27.2.1. Südmarkkränzchen (Hubertussaal, Puntigam); ab da jährlich bis 1977
   3.4.Großkundgebung des AKV im Stefaniensaal: „Österreich – Staat an der Grenze“ (Hauptredner: Unterrichtsminister Dr. Heinrich Drimmel)
   FrühjahrErste „Wohlfahrtsaufforstung“ des AKV im Grenzland (ab da jährlich bis in die 1970er Jahre)
   18.11.Der Südtiroler Landeshauptmann, Dr. Silvius Magnago, spricht im Stefaniensaal über „Die Lage in Südtirol“
1960 6./7.2. Arbeitstagung der Schutzverbände Österreichs in Graz
  22.3.Umbenennung des Alpenländischen Kulturverbandes (AKV) in „Alpenländischer Kulturverband Südmark“ (AKVS)
  30.4.-8.5.Sonderausstellung „Grenzland“ im Rahmen der Grazer Frühjahrsmesse
  23.10.Eröffnung des Grenzlandhauses Spielfeld
   
 1962 OktoberUmbenennung der „Rundbriefe“ in „Lot und Waage – Zeitschrift des Alpenländischen Kulturverbandes Südmark“
   
 1963  8.2.Auftritt einer deutschen Jugendsing- und -tanzgruppe aus Chile im Stefaniensaal
   16.3.Bürgermeistertagung im Grenzlandhaus Spielfeld
  10.11.Eröffnung von Lehrerwohnhäusern in St. Anna am Aigen, Fehring und Leutschach
   
 1964  9.5.Vortrag des Landeshauptmannes von Südtirol, Dr. Silvius Magnago, im Stefaniensaal
   27.11.Vortrag des Landeskulturrates, Univ.-Prof. Dr. Hanns Koren, über die steirische Kulturpolitik im Kammermusiksaal
   
 1965 30 Grenzlandschulen werden über Vermittlung des AKVS von „Paten“ betreut
  5.2.Auftritt einer deutschen Jugendsing- und -tanzgruppe aus Brasilien
   11.3.Südtirol-Enquete des AKVS
  29.4.-1.5.Straßensammlung für Südtirol
  15./16.10.Tagung des Zentralausschusses der Föderalistischen Union Europäischer Volksgruppen (FUEV) in Graz auf Einladung des AKVS
   
  1966 1.-5.6.Tagung des Zentralausschusses der FUEV in Graz auf Einladung des AKVS
  10.11.Eröffnung von Lehrerhäusern in St. Anna am Aigen, Fehring und Leutschach
   
 1967  FrühjahrHaussammlung für Südtirol
   
 1968 Herausgabe der Farbpostkarten-Serie „Steirische Burgen und Schlösser“
  31.1.Auftritt einer deutschen Jugendsing- und -tanzgruppe aus Chile
   20.6.Landeshauptmann Dr. Silvius Magnago ist Festredner bei der Jahreshauptversammlung (JHV) des AKVS und dankt diesem für seine Bemühungen um Südtirol
   
 1969  3./4.5.Arbeitstagung im Grenzlandhaus Spielfeld zum Thema „Drohende Auflassung niederorganisierter Schulen im Grenzland“
  13.6.Landeshauptmann Josef Krainer (d. Ä.) ist Festredner bei der JHV des AKVS
   
  1970 4.3.Vortrag des Landeshauptmannes von Südtirol, Dr. Silvius Magnago, im Stefaniensaal
   
 1971  31.1.Auftritt einer deutschen Jugendsing- und -tanzgruppe aus Brasilien
   
  1972  9.2.Auftritt einer deutschen Jugendsing- und -tanzgruppe aus Chile
   16.6.Landeshauptmann Dr. Friedrich Niederl ist Festredner bei der JHV des AKVS zum Thema „Grenzland Steiermark – Auftrag und Verpflichtung“
   
 1973 10.4.Vortrag des Landeskulturrates, Dr. Kurt Jungwirth, „Kulturland Österreich – eine fromme Lüge?“ im Heimatsaal
  24.5.Landeshauptmann Dr. Silvius Magnago ist Festredner bei der JHV des AKVS
   
 1974  7.6.Landesamtspräsident Dr. Alfons Tropper ist Festredner bei der JHV des AKVS zum Thema „Aufgaben der Landesplanung im steirischen Grenzland“
   
 1975  16.6.Landeshauptmann Dr. Friedrich Niederl ist Festredner bei der JHV des AKVS zum Thema „Grenzland Steiermark – gestern, heute morgen“
Hochwasserhilfe für Siebenbürgen
   8.11.Vortrag des Landeshauptmannes von Südtirol, Dr. Silvius Magnago, im Minoritensaal
   
  1976 25.1.Auftritt einer deutschen Jugendsing- und -tanzgruppe aus Chile
   
  1977  23.6.25-Jahr-Feier des Alpenländischen Kulturverbandes Südmark; Festvortrag: Landesrat Dr. Josef Krainer (d. J.), der spätere Landeshauptmann
   6.11.Übergabe der AKVS-Bebenhilfe für das Kanaltal in Malborgeth
   
 1978  4./5.11.Besprechung der Schutzverbände Österreichs auf der Soboth
   
 1979 18.1.Vortrag des Landeshauptmannes von Südtirol, Dr. Silvius Magnago, im Minoritensaal
  24.11.Festabend „90 Jahre Schutzarbeit in der Steiermark“ im Minoritensaal
   
 1980  14.6.Podiumsdiskussion über „Möglichkeiten und Grenzen der Regionalförderung“ im Grenzlandhaus Spielfeld
   15.11.Festveranstaltung „100 Jahre Deutscher Schulverein“ im Rahmen der JHV des AKVS in Bad Radkersburg
  16.11.Grenzlandfeier auf der Riegersburg; Festredner: Landeshauptmann Dr. Josef Krainer (d. J.)
   HerbstBeginn der monatlichen Mitgliederabende (Vortragsabende)
   
1981 7./8.6.Erstes Heimattreffen der Banater Berglanddeutschen (Bad Mitterndorf)
  24.-26.10.Arbeitstagung „Grenzen und Volksgruppen in einem Europa der Völker“ in Eibiswald
   
 1982 JahresbeginnErste Hilfspakete des AKVS gehen nach Rumänien (in den nächsten Jahren folgen Tausende von Paketen)
   SommerFerienaufenthalt für 35 Kinder und 21 Lehrer aus Südtirol in der Steiermark
  8.-19.11.Ausstellung „Die Banater Berglanddeutschen als Teil der Deutschen Rumäniens“ im Grazer Stadtmuseum
   
 1983 9.-18.9.Erste Studienfahrt des AKVS in das Banater Bergland
   
 1984  SommerErstmals Ferienaufenthalt von Kindern rumäniendeutscher Spätaussiedler bei steirischen Familien (jährlich weitergeführt bis 1990?)
   
 1986 SommerSpendenübergabe an die Opfer von Lawinenschäden im Ultental (Südtirol)
   
 1987 19.11.Gründung der „Deutschen Vortragsreihe Reschitza“ (zunächst als deutsche Abteilung der Reschitzer Volkshochschule; ab 1990 als eigenständiger Kultur- und Erwachsenenbildungsverein – Kulturabteilung des DFBB, s. u.)
   
 1988 16./17.11.Rumänien-Informationsstand des AKVS auf dem Grazer Jakominiplatz
   
 1989  16.11.Festakt „100 Jahre Südmark“
   
 1989/
1990   
 JahreswendePolitische Wende in Rumänien: Der AKVS koordiniert die Hilfsaktionen der Steiermärkischen Landesregierung sowie vieler öffentlicher und privater Stellen für das Banater Bergland
  28.12.- 2.1.Hilfsfahrt des Grazer Korporationsringes ins Banater Bergland
   
 1990 9.1.Erwin Josef Tiglas „Chronik der Freiheit“ aus Reschitz trifft beim AKVS in Graz ein
   9.1.Gründung des Demokratischen Forums der Banater Berglanddeutschen (DFBB) in Reschitz
  AprilIn den Osterferien restaurieren Aktive der Leobener Burschenschaft Cruxia das Kulturhaus in Steierdorf (Banater Bergland) – Fortführung des Einsatzes um Allerheiligen
  2.-6.6.Pfingstreise der Banater Berglanddeutschen in die Steiermark (Schladming, Graz)
  6.-28.8.Erstmals dreiwöchiger Ferienaufenthalt von Kindern aus dem Banater Bergland bei steirischen Familien (jährlich weitergeführt bis 1999)
  1.-4.11.Freundschaftsfahrt der Grazer Korporationen zur Universität Temeswar, Prinz-Eugen-Kommers in Temeswar
  28./29.11.Landeshauptmann Dr. Josef Krainer (d. J.) erstmals im Banater Bergland
   
 1991 24.-28.2.Kultur- und Wirtschaftsdelegation aus dem Banater Bergland in Graz
   7. 3. – 11.3.Besuch der Universität Temeswar in Graz über Einladung des Grazer Korporationsringes – Festkommers „Pro Libertate“
  2./3. 3.Tagung „Slowenien 1945″ im Bildungshaus Retzhof bei Leibnitz
   26.5.AKVS-Fahrt zum Kirchweihfest in Steierdorf (Banater Bergland)
  27.5.Gründung des Franz-Stürmer-Chores als Frauensinggruppe der „Deutschen Vortragsreihe Reschitza“ (ab 1999 „Franz-Stürmer-Chor“)
   9.6.Erstmals Deutsche Literaturtage in Reschitz (ab da jährlich)
  25.6.Unabhängigkeitserklärung Sloweniens (Loslösung von Jugoslawien); Registrierung des Vereines „Freiheitsbrücke“ in Marburg (gegründet bereits 1990)
  7./8.9.AKVS-Fahrt zum 250-Jahr-Jubiläum der r.-k. Pfarre Dogntaschka (Banater Bergland)
  HerbstErrichtung einer deutschsprachigen Bau-Fakultät an der TU Temeswar
  16.-25.11.1. Deutsche Kulturdekade im Banater Bergland (ab da jährlich)
   
  1992  14.6.AKVS-Fahrt zum Kirchweihfest in Steierdorf (Banater Bergland)
   
  1993  4.-7.6.AKVS-Fahrt zum Kirchweihfest in Steierdorf (Banater Bergland)
   
 1994 11.1.Benennung des Lyzeums Nr. 4 in Reschitz als „Diaconovici-Tietz-Lyzeum“
  27.1.Gedenken an den Marburger Bluttag (27. 1. 1919) in Marburg (erstmals seit dem Zweiten Weltkrieg)
   22.-26.9.Herbstreise der Banater Berglanddeutschen in die Steiermark Graz, Südoststeiermark
  25.6.1. Reschitzaer Deutsches Trachtenfest (ab da jährlich)
   
  1995 1.6.1. Steirertreffen: in Marburg (in der Folge jährliche Treffen von Steirern aus dem Banater Bergland, aus der Untersteiermark und aus dem Bundesland Steiermark)
  JuniErstmals Kindergärtnerinnen deutscher Abteilungen des Banater Berglands zu einem mehrwöchigen Hospitationsaufenthalt in Graz (ab 2000 auch Lehrerinnen)
   9.-23.7.„Deutsch in Wolfsberg“: Fortbildungslehrgang für berglanddeutsche Hilfslehrer (vom AKVS ins Leben gerufen, jährlich bis 2004)
  12.-15.10.AKVS-Fahrt ins Banater Bergland zur 5. Deutschen Kulturdekade: Landeshauptmann Dr. Josef Krainer (d. J.) im Banater Bergland, Einweihung des Rußland-Deportierten-Denkmals in Reschitz
  19.10.Die deutsche Abteilung der Reschitzer Kreisbibliothek erhält den Namen „Alexander-Tietz-Bibilothek“
   
  1996 22.5.Erster Kulturverbandstag
  11.10.Eröffnung des neuen Sitzes des DFBB in der Reschitzer Altstadt
   
 1997  11.10.Landesrat Dipl.-Ing. Michael Schmid im Banater Bergland (7. Deutsche Kulturdekade)
   
  1998 28.3.-4.4.Einkleidung der Frauensinggruppe der „Deutschen Vortragsreihe Reschitza“ mit steirischen Dirndln
   
  1999 24.5.120-Jahr-Feier der Volksschule Siebing im Saßtal
   27.6.50-Jahr-Feier der Josef-Krainer-Schule in Großwalz (südlichstes Schulhaus des Bundeslandes Steiermark)
   2.-16.8.„Deutsch mit Spaß“: jährliches Sommerferienlager zur Förderung der muttersprachlichen Kenntnisse für berglanddeutsche Kinder (erstmals 1998; seit 1999 vom AKVS finanziert)
   1.-3.10.Kulturreise des AKVS nach Nürnberg
   
 2000  6.5.Chor-Konzert-Abend der „Freiheitsbrücke“ in Abstall
   6./7.10.Landesamtsdirektor Univ.-Prof. Dr. Gerhart Wielinger anläßlich der 10. Deutschen Kulturdekade im Banater Bergland
   1.12.Gründung des Kulturvereines deutschsprachiger Frauen „Brücken“ in Marburg
   
 2001 21.4.1. Frühlingsfahrt des AKVS (Sprachinselmuseum Wien, Weinhebermuseum Kirchstetten); es folgen die Herbstfahrt 2001 (Ratsch – Gamlitz – Weinstraße, 13. 10. 2001) und ab 2002 jährlich je eine Frühlings- und eine Herbstfahrt
  20.10.Besuch des Kanaltaler Kulturvereines (Tarvis) in Graz
   
 2002  20.3.Gedenkveranstaltung zur Gründung des Alpenländischen Kulturverbandes vor 50 Jahren; Präsentation der Festschrift „50 Jahre Alpenländischer Kulturverband Südmark“
  25.5.Festakt „50 Jahre Alpenländischer Kulturverband Südmark“ im Minoritensaal (Graz)
   Aufnahme der Tätigkeit der des Kulturvereines „Abstaller Feld“ in Abstall (Gründung in Kanada bereits 1999)
   
  2003  17.5.Frühjahrsfahrt ins Kanaltal
  12.10.Eröffnung des Josef-Matl-Hauses in Abstall
   
 2004  12./13.3.Landeshauptmann Waltraut Klasnic im Banater Bergland
  20.-23.6.Besuch der rußlanddeutschen Jugendtheatergruppe „Glöckchen“ aus Königsberg in Graz (3 Aufführungen)
  30.9.- 3.10.Delegation der Montanuniversität Leoben mit Rektor Univ.-Prof. Dr. Wolfhard Wegscheider im Banater Bergland
   6.10.Eröffnung des Alexander-Tietz-Zentrums in Reschitz (Sitz der Alexander-Tietz- Bibliothek, Tagungsräume usf.)
   
 2005 19.5.10. Steirertreffen auf Schloß Waldstein bei Übelbach
  30.10.Eröffnung der neuen Vereinsräume des Vereines „Brücken“ in der Marburger Färbergasse
   
 2006  7.6.Feier „25 Jahre Arbeit für das Banater Bergland“ beim Kulturverbandstag 2006
   
 2007 29.3.Grazer Bürgermeister Mag. Siegfried Nagl beim Verein „Brücken“ in Marburg
   11./12.7.Grazer Bürgermeister Mag. Siegfried Nagl im Banater Bergland
  18./19.11.20-Jahr-Feier der „Deutschen Vortragsreihe Reschitza“ im Banater Bergland
   
 2008  22.4.Tag der deutschen Literatur in Marburg
   15.5.Jahreshauptversammlung der Deutschen Weltallianz (DWA) in Graz auf Einladung des AKVS
   
  2009  11.-14.6.14. Steirertreffen: im Banater Bergland!
   11.-13.9.Jahreshauptversammlung der DWA in Graz auf Einladung des AKVS
   20.9. Erstmals Volkstänzer aus dem Banater Bergland beim „Aufsteirern“
  25.10.Treffen der Kulturen bei Marburg (Erzherzog-Johann- und Bischof-Slomšek-Gedenken)
   26.11. Gründung der Ortsgruppe Leibnitz des AKVS
   
  2010 13.3.Gründung des Hugo-Wolf-Kammerchores (als Teilorganisation der Marburger „Brücken“)
   27.3.Jubiläumsfeier „20 Jahre DFBB und 20 Jahre Echo der Vortragsreihe“ in Reschitz (Banater Bergland)
  25.5.15. Steirertreffen: in der Gottschee
   
 2011  24.1.Gründung des Deutschen Kulturvereines Cilli an der Sann
   18.9. Erstmals Volkstänzer aus der Untersteiermark beim „Aufsteirern“
   8./9.10.Landesrat Dr. Gerhard Kurzmann im Banater Bergland (21. Deutsche Kulturdekade)
   
 2012   Marburg an de Drau ist europäische Kulturhauptstadt (gemeinsam mit Guimaraes, Portugal); die „Brücken“ sind Mitgestalter des Festprogrammes
   23.1. Gründung des Kulturvereines deutschsprachiger Jugend in Slowenien
   
 2013  21.5. 18. Steirertreffen „Auf den Spuren Peter Roseggers“
   24.8. Besuch einer Tanzgruppe aus Kolomea (Ostgalizien, Ukraine9
   
 2014  11.6.  Landesrat Dr. Gerhard Kurzmann beim Kulturverbandstag 2014